Raum 4: Studio für alle Fälle

In der Pandemie fehlen uns vor allem die anderen. Nie haben wir uns mehr danach geseht, anderen Menschen zu begegnen, als in dieser Zeit. Wir sind dankbar für die Möglichkeiten, durch Internet und Social Media überhaupt in Kontakt bleiben zu können. Und doch wird uns schmerzlich bewusst, dass Status auf Facebook und Twitter die Nähe, die uns fehlt, nicht ersetzen können.

Umso wichtiger sind jetzt die Formate, die es uns ermöglichen, miteinander zu reden und uns zu sehen. Zoom-, Jitsi- und Teams-Konferenzen sind während der Pandemie Normalität geworden und haben in der Gesellschaft viel zum digitalen Kommunikationsverständnis beigetragen.

Auch der Run auf die neue Audio-App Clubhouse, in der Audio-Chaträume für Gruppenunterhaltungen geöffnet werden können, hat gezeigt, wie sehr wir den direkten und persönlichen Austausch miteinander brauchen.

Professionell präsentieren und lehren

Doch manchmal braucht es ein bisschen mehr als die Webcam am Rechner, um Mitarbeiter:innen oder Schüler:innen vollumfänglich zu erreichen. (Lern-)inhalte zu teilen und zu vermitteln und sich gleichzeitig mit den Zuhörenden auszutauschen hat im Pandemiejahr viele Menschen an technische Grenzen gebracht, sowohl aufgrund mangelnden Wissens, als auch wegen mangelnder technischer Ausstattung.

Ein gut ausgestattetes Video-, Ton- und Podcaststudio kann vielen Menschen helfen, ihre Zielgruppen zu erreichen und deren Aufmerksamkeit zu binden.

Der Verstehbahnhof, ein Makerspace in Fürstenberg/Havel, hat es vorgemacht:

Hier steht seit Anfang Januar ein Video- und Podcaststudio, das zunächst Lehrenden der Region als digitales Klassenzimmer zur Verfügung stehen soll. Aber natürlich können die Räumlichkeiten und die Technik darüber hinaus von allen genutzt werden, die ihre Zielgruppen während der Pandemie, aber auch darüber hinaus erreichen wollen: Podcaster, YouTuber und anderen Publizierenden kann hier geholfen werden.

Das Studio kann stunden- oder tageweise gebucht werden und wird von fachkundigen Personen betreut, so dass sich voll auf die Inhakte konzentriert werden kann.

Ein Beispiel, dass Schule machen kann.

Nutzung der Fotos mit freundlicher Genehmigung von Anke Domscheit-Berg, Verstehbahnhof

Update und Tipp: Radio Verstehbahnhof als Podcast

Seit dem 17. März gibt es das Radio Verstehbahnhof, ein Podcast mit den Betreibenden Daniel und Anke, und Gäste sind vermutlich auch in der Zukunft geplant. Es geht um lokale Belange in Fürstenberg und es wird sich mit aktuellen Nachrichten auseinandergesetzt. Ein wertvoller informativer Beitrag für die Region, zumal das Team Verstehbahnhof unglaublich engagiert ist und tolle Ideen hat.

Hier die aktuellste Folge, hört mal rein:

Post A Comment